Herzlich Willkommen beim Musikverein Freiburg - St. Georgen e.V.
 Herzlich Willkommen    beim Musikverein Freiburg - St. Georgen e.V.

Der Musikverein Freiburg-St. Georgen beim Jubiläum in Küsnacht-Zürich

Mit „großem Tross“ in einem Doppeldeckerbus und zusätzlichem Kleinbus ist der St. Georgener Musikverein inklusive Rentnerband  am 28. Juni nach Zürich-Küsnacht aufgebrochen, um gemeinsam mit der Harmonie Eintracht Küsnacht (HEK) deren 125-jähriges Jubiläum zu feiern. Nachgefeiert wurde dabei auch das 60-jährige (ununterbrochene) Bestehen der Freundschaft zwischen beiden Vereinen. Noch heute ist es unvergessen, wie die Schweizer Musikanten vom Zürisee im Jahre 1953, als die Deutschen auf der Welt nur wenige Jahre nach dem Weltkrieg noch weitgehend geächtet waren, den St. Georgener Musikanten die Hand zur Freundschaft reichten. Bei der Rentnerband waren denn auch einige Musikanten dabei, die als blutjunge Burschen 1954 erstmals in Küsnacht waren und noch jetzt mit den damaligen Gastgebern befreundet sind und bei diesen wie damals auch wieder logiert haben.

Nach einem Sektempfang verbunden mit einer musikalischen Begrüßung durch die Küsnachter Musikanten vor der Stadthalle (mit Namen Heslihalle) ging es zur Quartierverteilung. Am frühen Abend spielte dann die Rentnerband in der Vorhalle zum „Apero“, dem dann ein Galaessen folgte, an dem die Damen der Rentnerband teilnahmen. Die Musikantinnen und Musikanten selbst waren zu einem Lasagne-Essen gemeinsam mit ihren Küsnachter Kolleginnen und Kollegen eingeladen.

 

Um 20 Uhr eröffnete dann der Musikverein St. Georgen unter der Leitung von Christoph Breithack das Galakonzert mit Stücken aus dem Bereich der Symphonischen und konzertanten Blasmusik, die aber von den Schweizer Zuhörern trotz ihres anspruchsvollen Charakters  als hinreißend empfunden wurden, wie in der Küsnachter Presse zu lesen war. Der 1. Vorsitzende Stefan Kraus gratulierte am Ende den Küsnachtern zu ihrem Jubiläum und bedankte sich für die Einladung mit namentlich signierten Geschenken in Form einer kleinen Schnapsflasche für jedes Mitglied der HEK.

Das folgende Konzert der Küsnachter umfasste Stücke aus verschiedenen Bereichen der Blasmusik – Höhepunkte dabei waren einmal die Welturaufführung des vom Küsnachter Dirigenten Tobias Loew komponierten Marsches De Küsnachter und ein Solo für drei Alphörner, bei dem drei Musikanten der Kapelle, einer davon der Dirigent, auf dem Alphorn gemeinsam mit dem Rest der Kapelle die Alphornballade darboten – eine eindrucksvolle Vorstellung.

Das Konzert gipfelte am Ende mit einem gemeinsamen Auftritt beider Kapellen – an die 100 Musikantinnen und Musikanten konzertierten auf der Bühne unter der Leitung von Tobias Loew noch drei moderne Stücke – ein wahrhaft würdiger Abschluss eines Jubiläumsabends.

 

Gegen Mitternacht spielte dann im Foyer nochmals die Rentnerband zum Abschluss auf – und es war unverkennbar zu beobachten, wie viele Schweizer bei den Klängen und Gesängen der „Rentner“ zu später Stunde nochmals so richtig in Fahrt kamen.

Am nächsten Sonntagmorgen waren dann alle St. Georgener und Küsnachter zu einem ausgedehnten Brunch auf einen Bauernhof in der Umgebung von Küsnacht eingeladen.

Mit „vollem Bauch“ und voll von neuen Eindrücken kehrten die St. Georgener am Nachmittag dann wieder wohlbehalten nach Hause zurück.

 

Ein herzliches Dankeschön nochmals  unseren schweizer Freunden für das tolle Wochenende und auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen.

 

  (J. Kaiser)

Doppelkonzert mit der Harmonie Eintracht Küsnacht
125 Jahr Musig im Dorf.pdf
PDF-Dokument [800.8 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Freiburg St. Georgen

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.